Corona Informationen

AKTUELLE HINWEISE
CORONA-VIRUS UND NOTARIAT RALF TRAUTMANN BERLIN
(STAND: 06.04.2020)

1. Beurkundungs- und Beglaubigungstätigkeiten
Beurkundungs- und Beglaubigungstermine werden wie üblich abgehalten. Neue Beurkundungs-, Beglaubigungs- und Besprechungstermine können problemlos vereinbart werden (Besonderheiten zu Besprechungsterminen siehe nachfolgend 3.). Bitte rufen Sie mich an oder schreiben mir eine E-Mail.

2. Öffnungszeiten
Die Notarstelle ist weiterhin uneingeschränkt geöffnet. Sie können Termine vereinbaren.

3. (Vor-)Besprechungstermine
Um in dieser Sondersituation persönliche Kontakte weitestmöglich, aber gleichwohl berufsrechtskonform zu reduzieren, möchte ich für die nächsten Wochen dazu übergehen, Vorbesprechungstermine (z. B. für Kaufverträge über Grundbesitz, Testamente, Eheverträge, Vorsorgevollmachten etc.) nicht in Ihrer persönlichen Gegenwart in meiner Notarstelle vorzunehmen.
Hierzu biete ich eine Vorbesprechung in der Regel telefonisch im Wege einer Telefonkonferenz oder via Skype an.
In vorher abzusprechenden Einzelfällen ist aber eine persönliche Vorbesprechung hier in meinen Kanzleiräumen weiterhin möglich.

4. Besondere Maßnahmen im Hinblick auf das Corona-Virus
Mit Blick auf das Corona-Virus haben wir zu Ihrem und unserem Schutz besondere Vorkehrungen getroffen. Es muss unser aller Ziel sein, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und dieses damit medizinisch beherrschbar zu machen. Die behördlichen Vorgaben und Empfehlungen für Abstands-, Trennungs- und Hygienemaßnahmen werden in meiner Notarstelle selbstverständlich eingehalten. Unter anderem werden Sie daher von meinen Mitarbeiterinnen nur als Einzelperson oder in der familiären Gruppe mit maximal zwei Personen in meinen Beurkundungsraum geleitet. Vor der Beurkundung werden Sie gebeten, sich die Hände in den Toilettenräumen zu waschen.
Da mein Beurkundungszimmer ausreichend groß ist, werden Sie alle so verteilt, dass ein Mindestabstand von 1,50 m gewahrt bleiben kann. Bitte leisten Sie den Hinweisen meiner Mitarbeiterinnen Folge. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Urkundsbeteiligte, bei denen ein COVID-19-Verdacht, aus welchen der bekannten Gründe auch immer, nicht ausgeschlossen werden kann, darf ich bitten, sich vorab mit mir persönlich in Verbindung zu setzen, um die weitere Vorgehensweise zu klären.
Weiterhin darf ich bitten, meine Notarstelle nur nach vorheriger Terminvereinbarung und damit nicht unangemeldet aufzusuchen. Ebenso ersuche ich die Urkundsbeteiligten darum, zu den Beurkundungsterminen keine unbeteiligten Dritten (z. B. Verwandte, befreundete Berater, sonstige Begleitpersonen, etc.) mitzubringen.

5. Der Gang zum Notar
Die Bundesnotarkammer weist darauf hin, dass Notarinnen und Notare als öffentliche Amtsträger wichtige Aufgaben auf dem Gebiet der vorsorgenden Rechtspflege ausüben. Sie haben daher eine systemrelevante Bedeutung für die Funktionsfähigkeit bestimmter zentraler Bereiche des Rechts- und Wirtschaftslebens. Vor diesem Hintergrund besteht eine grundsätzliche Pflicht zur Offenhaltung der Notar-Geschäftsstelle, insbesondere um den Urkundsgewähranspruch der rechtssuchenden Bevölkerung auch in der aktuellen Situation unverändert sicherstellen zu können.
Die aktuelle „SARS-CoV-2 Eindämmungsmaßnahmenverordnung“ des Landes Berlin sieht eine Verbotsausnahme für Begegnungen mit anderen Personen vor. Für Notare heißt es dort insbesondere, dass „Zusammenkünfte bei Notaren, die ihren öffentlich-rechtlichen Aufgaben im Sinne des § 1 Abs. 2 der Verordnung dienen, nicht vom Versammlungsverbot des § 1 Abs. 1 der Verordnung erfasst sind.“
Vor diesem Hintergrund ist nach derzeitigem Stand das Aufsuchen einer Notarstelle zur Inanspruchnahme notarieller Dienstleistungen für Sie weiterhin wie gewohnt möglich, zulässig und erforderlich.
Haben Sie Fragen? Jederzeit und gerne! Rufen Sie mein Team und/oder mich an, wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Rechtsanwalt und Notar Ralf Trautmann
Schnellerstr. 128, 12439 Berlin
Tel: 030/63 22 46 11
post@notariat-trautmann.de